Coaching & Beratung

„Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.“ (Albert Einstein)

Manchmal scheinen wir uns in einer Sackgasse zu befinden. Verstrickt in unsere Lebensumstände, stecken wir regelrecht fest und sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht.

Kommen auch Sie im Moment einfach nicht weiter oder finden keine Richtung im Leben?

Ich kann Ihnen helfen im Rahmen eines Coachings zu schauen, wo genau Sie feststecken und warum Sie keinen Ausweg finden.

“Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.” (Franz Kafka)

 „Ich bin halt so“ oder „Ich kann nicht aus meiner Haut“ lauten oft die Antworten auf die Frage nach dem Hintergrund einer Handlung. Dieses Verhalten geschieht vielfach aus einer Bequemlichkeit, Hilflosigkeit oder Resignation heraus.  Es sind zwar gut eingetretene Pfade, aber vielfach auch Sackgassen.

Die eigene Denkweise zu verändern, ist eine wahre Herausforderung. Wir haben schließlich so viele Jahre damit verbracht, unser Denksystem nicht infrage zu stellen. Dennoch ist oftmals eine Veränderung notwendig.

Mit Hilfe eines Coachings können neue Denkweisen und Handlungsmöglichkeiten sichtbar gemacht werden.

Wir erarbeiten gemeinsam konkrete Schritte, die Ihre aktuelle Situation verändern können. Die Durchführung der gestellten Aufgaben und Anregungen im Alltag zwischen den Sitzungen ist für den Erfolg der Arbeit wichtig.

In unserer gemeinsamen Arbeit orientieren wir uns an Ihren Wünschen und Bedürfnissen, um Ihren ganz persönlichen Lösungsweg zu finden. Sie entscheiden, wann Sie welchen Schritt gehen.

Themenbereiche

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind. (Albert Einstein)

  • Krisen-Bewältigung – Beziehungen und ihre Verstrickungen jeglicher Art im zwischenmenschlichen Bereich:
    • in Freundschaften
    • im Bekanntenkreis
    • im Arbeitsalltag
    • in der Partnerschaft
  • Veränderungen – Sie möchten etwas in Ihrem Leben verändern, wissen aber nicht, wie Sie dies umsetzen können, z.B. bei:
    • Entscheidungsfindung in allen Lebensbereichen
    • neuen Anforderungen im Arbeitsleben
    • Erschöpfung, Überforderung
    • Ausstieg aus Beziehungen
    • Umgang mit Veränderungen in der Lebensmitte
  • Identität – weg von der „Funktion“ hin zur „Person“:
    • Wer bin ich, wo stecke ich fest und wohin will ich?
    • Selbstwert, Selbstfürsorge
    • Midlife Crisis
    • Umgang mit dem „Älterwerden“
    • Orientierung nach Schicksalsschlägen
  • Erkrankung – Akzeptanz und Lebensqualität:
    • Begleitung ab der (Verdachts-) Diagnosenstellung
    • Stabilisierung der psychischen Befindlichkeit
    • Entscheidungsfindung
    • Verbesserung der Lebensqualität
    • Stärkung der Selbstheilungskräfte

Fallbeispiele & Reaktionen

“Nicht in der Erkenntnis liegt das Glück, sondern im Erwerben der Erkenntnis ” (Edgar Allen Poe)

  • Eine Frau ca. 50 Jahre lebt in einer schwierige Situation in ihrer Ehe. Sie möchte eine Paartherapie, er verweigert das bisher. Es gibt im Moment keine gute Gesprächsebene in der Partnerschaft. Sie ist erschöpft, verzweifelt, weiß nicht weiter und glaubt, diesen Zustand nicht mehr lange aushalten zu können.

Nach einigen Sitzungen, in denen wir an ihrem Selbstwert, ihrer Lebensfreude und ihrer inneren Haltung gearbeitet haben, sowie einer daran anschließenden längeren Pause, in der das Paar sich dann doch in eine Paartherapie begeben hat, bittet Sie um einen erneuten Gesprächstermin, um das Erlernte zu vertiefen und schreibt:

„Ich freue mich auf Sie. Sie haben mir sehr geholfen, ausgeglichen und fröhlich zu sein.“ 

  • Eine Frau ca. 60 Jahre alt lebt in einer stabilen Partnerschaft. Ihr Lebensgefährte hat zwei erwachsene Kinder. Mit einem seiner Kinder gibt es immer mal wieder schwierige Situationen, die auch die Partnerschaft belasten.

Wir haben unregelmäßig im Abstand von einigen Monaten Telefontermine, in denen wir uns vorwiegend auf ihre eigenen, festgefahrenen Gedankenmuster konzentrierten. Ihre Bewertung und inneren Urteile hatten sie gestresst. Diese konnten wir auflösen und eine neutrale und entspannte Denkrichtung ermöglichen. Ihre Reaktion per Mail einige Tage nach unserem letzten Telefonat:

„Das Telefongespräch mit Ihnen hat mich sehr, sehr ruhig und gelassen gemacht. Sie nehmen immer schnell den Druck aus einer Situation. Meine Gelassenheit wirkt auf meinen Partner ansteckend. Es ist bei uns eine sehr schöne Harmonie eingezogen. Ich bin so glücklich, dass ich dank Ihrer Hinweise so gelassen sein kann. Das tut mir und sicher auch meinem Umfeld so richtig gut. Vielen Dank für das wunderbare Gespräch mit Ihnen.“

  • Eine Frau ca. 35 Jahre alt, berufstätig, kämpft mit Schwierigkeiten im Umgang mit den Vorgesetzten. Sie fühlt sich ungerecht behandelt, wünscht sich ein entspanntes Arbeiten und weiß nicht weiter. Wir erarbeiten in 4 Terminen einige Möglichkeiten, wie sie selbstbewusster und weniger empfindlich in diesen Situationen reagieren könnte. Ich erhielt im Nachgang eine Mail von ihr:

Liebe Frau Kromer, wenn ich auf das vergangene Jahr zurückblicke, waren Sie mein großer Rettungsanker. Sie haben mir geholfen, aus einem tiefen Loch heraus zu kommen. Ich musste – leider – schon ein paar Mal wieder meine Aufschriebe herausholen, aber es genügten die ersten Sätze und ich war gestärkt, schwierige Situationen zu meistern. Vielen, vielen, lieben Dank für Ihre großartige Hilfe!!!

  • Eine Frau, ca. 40 Jahre alt, in leitender Position wünscht sich, gelassener auf kritische Anmerkungen der Mitarbeiter reagieren zu können. Reaktion nach dem 2. Termin:

 „Dank Ihrer Hilfe, fühle ich mich durch die Bemerkungen meiner Mitarbeiter nicht mehr sofort persönlich angegriffen, sondern kann sie als konstruktive Kritik verstehen. “

  • Eine Frau, ca. 30 Jahre alt mit Wettkampfangst im Tischtennis. Wir haben ihre erlernten Glaubensmuster aufgebrochen und dadurch eine gedankliche Befreiung erzielt sowie eine mentale Wettkampfvorbereitung eingeübt.  Zur 5. Sitzung kommt sie nur noch, um mit mir einen Kaffee zu trinken und um mir mitzuteilen:

„Ich fühle mich geheilt!“

Psychoonkologische Beratung

“Das Leben ist voller Überraschungen, es ist nicht  immer edel oder erhaben, manchmal ist es absurd, aber es gibt immer eine Hoffnung.”

Diagnose “Krebs” – überflutet von Gefühlen…

Die Erkrankung wirkt sich gravierend auf den Körper und die Psyche aus, jedoch beeinflusst sie ebenso die Partnerschaft, das Familienleben, Freundschaften, das berufliche Umfeld und vieles mehr.

In dieser extremen Phase des Lebens wünschen sich viele Betroffene und auch deren Angehörige Unterstützung und Orientierung in unterschiedlichen Lebensbereichen.

Was kann eine psychoonkologische Beratung bewirken?

Die psychoonkologische Beratung hilft Ihnen dabei, Ihren persönlichen Weg im Umgang mit der veränderten Lebenssituation zu finden. Sie können eine bessere Alltagsbewältigung entwickeln, um neue Perspektiven zu entdecken und wieder mehr Freude am Leben zu spüren. Eine gestärkte Psyche wirkt sich immer positiv auf den Organismus aus.

Körper und Seele sind nur gemeinsam stark.

Zusammen entwickeln wir Möglichkeiten, die Ihnen dabei helfen, mit der neuen Lebenssituation umgehen zu können. Ein Ziel ist es, Ihre Lebensqualität zu verbessern, auch um Ihren Alltag zu meistern. Es geht um die Pflege des Lebens.

Dabei können z.B. folgende Themen im Vordergrund stehen:

  • Information und Aufklärung zum besseren Verständnis
  • Veränderung von belastenden, wiederkehrenden Gedanken 
  • Verminderung von Angst, Hilflosigkeit und Wut
  • Bewältigungsstrategien in Krisenphasen
  • Stressreduzierung
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte zur Stärkung des Immunsystems
  • Stärkung Ihrer Selbstwirksamkeit
  • Verbesserung der Kommunikation mit Ärzten und Pflegekräften
  • Verbesserung der Kommunikation mit Angehörigen und Freunden
  • Klarheit in Entscheidungssituationen 
  • Förderung gesunder Verhaltensweisen
  • Erleben von Entspannung und Erholungsphasen
  • Umgang mit Erschöpfung (Fatigue) 

Hilfe für Angehörige

Die Auseinandersetzung mit der neuen Situation, die Ängste und Sorgen, das Übernehmen neuer zusätzlicher Aufgaben und das Auseinanderbrechen gewohnter Familienstrukturen können zu einer extremen Belastung führen.

Ich biete Ihnen Hilfestellung im Umgang mit dieser herausfordernden Situation. Gemeinsam aktivieren wir Ihre Kraftquellen und finden Ihren eigenen Weg, die neuen Lebensumstände akzeptieren zu können.

Ablauf

“Die größte Entscheidung Deines Lebens liegt darin, dass Du Dein Leben ändern kannst, indem Du Deine Geisteshaltung änderst.” (Albert Schweitzer)

In einem Erstgespräch lernen wir uns kennen und Sie berichten mir von Ihrem Anliegen/Ihrer Problematik, für das/die Sie sich eine Veränderung/Verbesserung wünschen. Durch gezieltes Nachfragen gewinne ich ein Gesamtbild, aus dem sich die nächsten Schritte entwickeln.

Manchmal reicht schon ein einzelnes Gespräch, um die Gedanken zu sortieren, Klarheit zugewinnen und neue, hilfreiche Weg zu entdecken. Manchmal sind mehrere Sitzungen sinnvoll, um begleitet und nachhaltig Schritt für Schritt neue Denk- und Handlungsmöglichkeiten zu erarbeiteten.

Erstgespräch: 

Ein unverbindliches Erstgespräch zum Kennenlernen ist möglich, Dauer max. 30 Minuten. In gegenseitigem Einverständnis können wir uns direkt anschließend weiter um Ihr Anliegen kümmern.

Sollten wir entscheiden, dass wir nicht miteinander arbeiten möchten, ist das Gespräch nach den ersten 30 Minuten beendet.

Weitere Termine:

  • Persönliche Termine: 90 Minuten oder nach Absprache
  • Telefon-/Onlinetermine: 60 Minuten oder nach Absprache

Preise: auf Anfrage

Telefontermine / LiveChat / Skypetermine:

Per Mail oder Telefon vereinbaren wir einen Gesprächstermin. Ich bitte Sie um Ihr Verständnis, dass ein Termin erst nach Geldeingang der vereinbarten Summe auf meinem Konto stattfinden kann.

Absagen:

Bitte sagen Sie Ihren Termin rechtzeitig ab, sonst müssen bei Absagen innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin 50% des Honorars als Ausfallhonorar berechnet werden. Bei Nichterscheinen ohne Absage wird das gesamte Honorar fällig.